ForumPortal
Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 26. Mai 2018 15:43


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 403

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Anbindung eines Gerätes mit seriellem Ausgang
BeitragVerfasst: 5. Mär 2017 14:50 

Registriert: 03.2017
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
ich bin neu hier und habe bereits mit grosser begeisterung eure selbst entwickelten geräte durchforstet.

nun zu meinem vorhaben...
ich habe für die füllstandsmessung meiner zisterne eine geniale elektronik für die dauerhafte messung gefunden.

Ich hoffe ich darf das hier so verlinken.
http://www.icplan.de/seite27.htm

nun würde ich die daten gerne an den knx bringen um die auch zu visualisieren.
es gibt erweiterungen dafür z.b über 0-10v die den füllstand auszugeben.

aber noch schöner wäre es die serielle ausgabe zu nutzen und auf den bus zu bringen.
so würde es die zysternen elektronik ausgeben.
------
edit:

serielle Ausgabe – Einstellung = 1 (z.B. für Datenlogger oder PC)
beginnt mit einem #00, Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde, Leer, Druckwert,
Leer, Temperaturwert, Leer, Füllhöhe(mm) , Leer, Füllprozente, Leer, Füllmenge(L),
Leer, Relais und ?
#00 150808122410 368 429 2380 68 5440 R1- ?
#00 150808122420 368 429 2380 68 5440 R1- ?
#00 150808122430 368 429 2380 68 5440 R1- ?
#00 150808122440 368 429 2380 68 5440 R1- ?
------

wie könnte man sowas bewerkstelligen?
evt mit dem eingabemodul arm?
über einige binaereingänge wäre ich ausserdem sehr erfreut;-)

platz is in der mauer vorhanden, ich hatte mir für die zysternenelektronik ein 20cm langes stück 17cm brüstungskanal als unterputzgehäuse einmauern lassen;-)

1-wire scheidet aus, da ich hierfür kabel ziehen müsste, und das sollte extrem schwer werden...

Bitte um Hilfe!

Mfg
Steve


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anbindung eines Gerätes mit seriellem Ausgang
BeitragVerfasst: 6. Mär 2017 16:42 

Registriert: 02.2014
Beiträge: 29
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Steve,

die Ausführungen auf der Seite sind in der Tat interessant! Ich löse das Thema bei mir aktuell mit einem Ultraschallsensor, der ist aber leider sehr empfindlich, so dass er auch schon mal einen Wassertropfen am Rand des Messrohrs als Wasserpegel ansieht. Insofern fände ich so eine wasserdruckorientierte Lösung sehr passend.

Das System auf der Homepage baut ja auf einem MPX4250A auf. Das ist der letztendliche Drucksensor. Der wird mit 5V betankt und liefert je nach gemessenem Druck 0-5V zurück.

Der ganze Rest ringsherum ist "sinnvoller Schnickschnack". Ist natürlich schön, hier z.B. die Algorithmen zur Kalibrierung nutzen zu können. Aber so Sachen wie LCD-Display brauchst du ja gar nicht.

Mein Weg wäre:
- die Drucksonde von der Homepage nachbauen (alles, was ich nicht zwingend brauche, lasse ich weg)
- an einen NodeMCU hängen und die Messwerte per WLAN an meinen Raspi senden
- die Messwerte über SmarthomeNG/Smartvisu weiter verarbeiten

Ich habe den MPX4250A gerade in China bestellt. Dem Menschen von ICPLAN.de schicke ich mal eine E-Mail wegen einer Anleitung für die Drucksonde.

Gerade halte ich dich auf dem Laufenden, wenn ich was erreicht habe. Aber der MPX4250A dauert jetzt erst mal gut einen Monat.

Beste Grüße,
Malte


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anbindung eines Gerätes mit seriellem Ausgang
BeitragVerfasst: 7. Mär 2017 08:56 

Registriert: 05.2013
Beiträge: 609
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
wir haben das Thema schon vor vielen Jahren mal aufgegriffen gehabt. Drucksensoren gibt es ohne Ende, der Nachteil ist jedoch dass die Luft ins Wasser eindiffundiert. Dies geschieht auf langer Zeit bis zum Druck-Ausgleich. Aus dem Grund haben so mechanische Druckanzeigen ne Luftpumpe zum ziehen dran damit frische Luft bis zum Rohrende eingepumpt wird. Eine Lösung gibt es hier für. Es gibt einen Drucksonde mit Kabel, Der Sensor sitzt am unteren Ende unter Wasser, Im Kabel ist dann ein Schlauch für den Druckausgleich zur Atmosphäre. Uns waren aber damals die glaub fast 300 Euro für das Teil zu teuer.

_________________
liebe Grüße
Andreas


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anbindung eines Gerätes mit seriellem Ausgang
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017 14:29 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 140
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
Und wenn man nicht unten ins Wasser einen Drucksensor, sondern ganz oben einen (wasserdichten) Ultraschall-Entfernungssensor packt?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anbindung eines Gerätes mit seriellem Ausgang
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017 14:47 

Registriert: 05.2013
Beiträge: 609
Geschlecht: nicht angegeben
Hendrik, schon klar! Aber der user hat ja seine Probleme mit Störreflexion beschrieben, bzw ich selbst habe ein sogenanntes Rückstausystem, heisst wird bis ganz oben voll, da säuft der Sensor dann ab.

_________________
liebe Grüße
Andreas


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group | Theme created StylerBB.net
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker