ForumPortal
Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 15. Okt 2018 17:24


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2541

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 08:09 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 160
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
Moin!

klayman hat geschrieben:
- Bei R3 und R9 stimmt Dein PDF nicht mit der 3.5er Platine überein. Was ist richtig?


Mein PDF ist falsch. Ist korrigiert.

klayman hat geschrieben:
- Polarität IC3 sollte irgendwo markiert werden


Ist im PDF eingefügt.

klayman hat geschrieben:
- Ist der SMAJ40 uni- oder bidirektional?


Bidirektional.

klayman hat geschrieben:
- Im Reichelt Warenkorb scheint ein 5k6 zu fehlen
- C15 und C20 konnte ich nicht identifizieren


Das PDF entspricht der Eagle-Datei. Zum Warenkorb gibt es im Wiki ein paar Kommentate, direkt unter dem Link:
http://selfbus.myxwiki.org/xwiki/bin/view/Ger%C3%A4te/Sensoren/Rauchmelder_ARM/
T1 = BC847C, C15 = 22uF, C20 = 100nF, C8=10nF, R15=100k (statt 5k6). Kommentare sind jetzt ins PDF übernommen.

C8 und R15 kannst Du auch bestücken wie in Eagle. Ist nur der Reset-Pin des LPC1115. Nur mischen würde ich die Bestückung nicht, also z.B. nicht 100nF + 5k6, weil ich nicht weiß, was das für das Timing beim Flashen bedeutet.

klayman hat geschrieben:
- R24 ist eine Brücke?


Ja.

klayman hat geschrieben:
- R23 ist offen?


Ja.

klayman hat geschrieben:
Ansonsten 4min bei 220°C im Backofen und gut wars ;-)


Uh ... auf Dauer keine so gute Idee. Die Dämpfe des Flussmittels, die beim Löten entstehen, sind giftig. Und die Lötpaste ist bleihaltig. Wenn Du den Backofen also noch für Pizza verwenden willst, würde ich mir zum Löten was anderes suchen. Heißluftpistole, Heißluftlötkolben, einen Ofen, den Du nur zum Löten verwendest ... irgendwas in der Art. Ich habe lange mit Heißluft gearbeitet, mir aber inzwischen das hier nachgebaut: http://andybrown.me.uk/2015/07/12/awreflow2/. Da habe ich auch noch ein oder zwei unbestückte Platinen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 09:28 

Registriert: 05.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Guten Morgen,

anbei mal ein Bild der Übung. Für den ersten Reflowversuch bin ich recht zufrieden. Müssen noch ein paar Beinchen am IC sauber gemacht werden und die Durchsteckelemente sind noch nicht drauf. Dann nochmal Eure Kommentare von oben prüfen, ich habs jetzt so wie im PDF von gestern Abend aufgebaut. Da müsste C8 noch mit 100n drin gestanden haben, R15 ist 5k6. C15 und dir Rückseite fehlen auch noch.

Viele Grüße,
Klayman


Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 09:46 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 160
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
Sieht gut aus. Was mir noch aufgefallen ist:

  • D6 -> hat die links Kontakt?
  • R3 und R9 vertauscht (sorry für die Verwirrung im ersten PDF)
  • R24 fehlt (0 Ohm Brücke, ich kann Dir welche schicken)
  • LED: Nachschauen, ob beide Seiten Kontakt haben. Wegen der Löcher in den Pads gibt das manchmal Probleme. Auf dem Foto kann ich's nicht erkennen.

C8 / R15 würde ich erstmal so lassen und ausprobieren, ob Du die Firmware flashen kannst. Wenn ja, ist alles gut und Du brauchst es nicht zu ändern. Wenn Du deswegen noch mehr 100nF oder 5k6 brauchst, sag kurz Bescheid (mit Mengenangabe) und ich werfe Dir was in die Post. Schließlich habe ich den Warenkorb und das PDF verbrochen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 11:02 

Registriert: 05.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für das Angebot, aber immerhin habt Ihr das Projekt in Eurer Freizeit gemacht. Es wäre vermessen dann noch um Ersatz zu bitten - außerdem hab ich 20 Stück zu löten ;-) Aber wenn ich mir einen Hinweis erlauben darf: Für den Neuling und Nichtelektroniker ist es extrem schwierig bei selfbus den Überblick zu behalten. Viele verschiedene Platinenversionen, unterschiedliche Warenkörbe, unterschiedliche Firmwares...

Wenn man klar definierte Pakete und durchgängige (über alle Bestandteile) Versionsnummern hätte, wäre es gerade zum Einstieg einfacher. Am besten als ZIP-File inkl. Bestückungsliste und -plan, ggf. mit Reichelt Bestellnummern. Es sollte also möglich sein, nur mit der ZIP-Datei das komplette Gerät aufzubauen, zu flashen und zu betreiben.

Viele Grüße,
Klayman


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 11:34 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 160
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
klayman hat geschrieben:
Aber wenn ich mir einen Hinweis erlauben darf: Für den Neuling und Nichtelektroniker ist es extrem schwierig bei selfbus den Überblick zu behalten. Viele verschiedene Platinenversionen, unterschiedliche Warenkörbe, unterschiedliche Firmwares...


Stimmt. Im Zweifelsfall: Fragen.

klayman hat geschrieben:
Wenn man klar definierte Pakete und durchgängige (über alle Bestandteile) Versionsnummern hätte, wäre es gerade zum Einstieg einfacher. Am besten als ZIP-File inkl. Bestückungsliste und -plan, ggf. mit Reichelt Bestellnummern. Es sollte also möglich sein, nur mit der ZIP-Datei das komplette Gerät aufzubauen, zu flashen und zu betreiben.


Es sind halt auch viele verschiedene Leute, die daran mitmachen. Und typischerweise sind alle in der gleichen Situation: Ganz nebenher muss noch ein Haus gebaut oder saniert werden. Sooo viel Zeit bleibt da dann doch nicht.

Sowohl die Hard- als auch die Software ist in den git-repositories zu finden. *Das* ist die Referenz. Aus diesen Dateien kann man sich eine BOM-Liste oder einen Bestückungsplan erstellen. Alles andere ist flüchtig und neigt dazu, zu veralten.

Manche Teile der Software laufen auf verschiedenen (oder gar allen) Platinen. Wenn sich da etwas ändert, müsste man alle zip-Dateien aktualisieren. Manche Platinen lassen sich mit unterschiedlichen Firmwares betreiben, was zu ähnlichen Problemen führt. Sorry, aber das ist einfach nicht wartbar.

Hinzu kommt noch, dass nicht jeder alles kann. Ich kenne mich beispielsweise nicht mit Eagle aus. Hier und da mal einen Wert im Schaltplan ändern, okay. Aber die Probleme in der Rauchmelder-Version 3.5 kann ich nicht hochladen, weil ich keine Schreibrechte im Repository habe. Das sind die kleinen Hürden des Alltags.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 15. Jun 2018 21:32 

Registriert: 11.2017
Beiträge: 133
Geschlecht: nicht angegeben
Kann ich nur bestätigen: die Zeit ist rar.
Ich habe ja erst mal keine Aktien in der Hardwareentwicklung. Habe angefangen zu re-strukturieren ... aber wenn ne Hand voll Bauarbeiter beschäftigt werden will und Materialien bestellt werden sollen, muss man Prios setzen.

Wenn du mit helfen willst aufzuräumen: meld dich! ;-)


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 18. Jun 2018 16:28 

Registriert: 05.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Ich werd' mir ein Zip File mit allen Dokumenten für die 3.5 zusammen packen und es dann gerne hier zum download anbieten.

Was mir jetzt noch fehlt ist die Pinbelegung des ISP Interface (habe einen usbasp) und die (compilierte) Firmware. Kann jemand helfen??

Viele Grüße,
Klayman


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 18. Jun 2018 21:09 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 160
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
http://selfbus.myxwiki.org/xwiki/bin/view/Ger%C3%A4te/Eing%C3%A4nge/Eingangsmodul_ARM

http://selfbus.myxwiki.org/xwiki/bin/view/Entwicklung/Eclipse_ARM


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 18. Jun 2018 21:35 

Registriert: 08.2015
Beiträge: 160
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
Ich habe gerade noch gesehen:
klayman hat geschrieben:
habe einen usbasp


Der USBasp ist für die Atmel AVR Mikrocontroller. Der LPC1115 ist ein ARM Cortex-M0. Das wird nicht gehen, fürchte ich.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauchmelder V2.4 auf ARM portiert
BeitragVerfasst: 18. Jun 2018 23:25 

Registriert: 05.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
*nyaaarrrgggh* AVR und ARM verwechselt... Verdammt, jetzt ist alles fertig, nur der Programmer fehlt. Sourcen konnte ich übrigens mit der virtuellen Maschine übersetzen. Habe mir jetzt diesen hier bestellt, hoffe er ist möglichst bald da und passt auch ;-)


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group | Theme created StylerBB.net
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker