Board indexPortal
Last visit was: It is currently 20. Nov 2019 07:56


All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 16 posts ] Go to page  Previous  1, 2
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 327

AuthorMessage
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 7. Aug 2019 18:36 

Joined: 05.2013
Posts: 644
Gender: None specified
Wie lange hängt von der Applikation ab. Es ist ein simpler Zähler der in der main loop erhöht wird, wenn der Taster gedrückt ist. Bei nicht gedrückten Taster wird der Zähler erniedrigt. Über und Unterlauf wird abgefangen sowie der Zählerstand ausgewertet. Das ganze dient zur Tastenentprellung und als digitales RC Glied zur Störimpulsausfilterung. Im Schnitt sollte eine halbe bis eine Sekunde drücken dicke ausreichen.

Die LED leuchtet nach Busspannungswiederkehr bedeutet: Der LPC läuft und Progled hat Verbindung zum LPC Anschlußbeinchen.
Die LED leuchtet danach solange man drückt: Taster hat Verbindung zur LED und zu GND.

Sofern die richtige software auf dem LPC geladen ist, erschließt sich mir gerade der Fehler nicht. Sämtliche Applikationen unterstützen das toggeln der Progled beim Drücken des Tasters. Einzig die Interface software könnte das nicht unterstützen(bin mir gerade ncht sicher).

_________________
liebe Grüße
Andreas


Top
Offline Profile  
 
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 11. Aug 2019 16:36 

Joined: 06.2019
Posts: 10
Gender: None specified
Hallo,

Danke für eure Hilfe im voraus. Ich habe die Platinen zum Laufen bekommen. Nach Anschluss an den PC stellte sich heraus das auf die LPCs kein Zugriff möglich ist. Ein anschließendes Überprüfen der Platinen mit einem Pieper zeigte mir, das alles richtig gelötet ist. Bis auf die Oszillatoren. Hier habe ich mir von einem Profi helfen lassen. Der hat die neu eingelötet, anschließend liefen die Platinen heute zum ersten mal einwandfrei !

Danke für eure Hilfe!


Top
Offline Profile  
 
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 2. Oct 2019 23:30 

Joined: 11.2017
Posts: 273
Gender: None specified
Hi Moritz,
bzw. @alle, die das RM Modul mit LPC922 am Laufen haben.

Ich werde nicht so richtig schlau daraus, ob wirklich die auf den ARM portierte Version einen Fehler hat / anders funktioniert als die LPC922er Version, oder ob das alles, wie es clown hier beschrieben hat genauso schon bei den RM-Versionen 1.x und 2.x so war.

Kann bitte jemand hier zurückmelden, was denn passiert, wenn man den Dual Q vom Sockel nimmt bzw. wenn man die Busspannung vom Modul nimmt?
- Merkt sich der Dual Q die Gesamt-Betriebsstunden sauber? Also auch, wenn er mal vom Sockel genommen wurde?
- Dasselbe für Anzahl (Test-)Alarme etc. - gibt es eine Konstellation, in der ein schon lange in Betrieb befindlicher RM alles wieder auf 0 setzt?

Meine Vermutung ist gerade, dass mit RM vom Sockel drehen alles auf Null gesetzt wird. Aber vielleicht kann das ja auch jemand entkräften.

Grüße
Christian


Top
Offline Profile  
 
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 3. Oct 2019 11:14 

Joined: 05.2013
Posts: 235
Location: Melsungen/Hessen
Gender: Male
Hallo Christian,
ich habe ca. 10 RM mit LPC 922 laufen. Alle verhalten sich so, wie du es beschreibst. Wird der RM von seiner Versorgung getrennt, verliert er alle Daten (außer Seriennummer). Weiterhin habe ich beobachtet, dass bei konstant vorhandener Versorgungsspannung sporadisch die im RM aufsummierte Laufzeit wieder auf Null gesetzt wird. Habe dafür keine Erklärung gefunden (auch hier im Forum nachgefragt) und mich damit abgefunden. Das passiert bei meiner Testanlage auf dem Schreibtisch und im realen Betrieb. Es sieht für mich so aus, als würde der Speicherbereich, in dem die Summe abgespeichert wird, sporadisch überschrieben (Fehler im Programm???).
Gruß
Hans


Top
Offline Profile  
 
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 3. Oct 2019 20:32 

Joined: 11.2017
Posts: 273
Gender: None specified
Hi Hans,

denke für die schnelle Antwort.
Dann schiebe ich noch eine Bonusfrage hinterher: hat denn jemand ein original Gira KNX Modul und kann uns sagen, wie sich das verhält? Genauso?

Unabhängig davon könnte ich mir gut vorstellen, dass man dieses (offensichtlich im RM selbst fehlende) Feature im SB-RM-Modul ergänzen könnte. Man könnte bspw. sie Seriennummer im EEPROM halten, um einen Abgleich machen zu können, ob das Modul immer noch im selben RM wie vorher steckt.
Mit dieser Information könnte man zuvor abgespeicherte Werte wie die Betriebsstunden zum vom RM gemeldeten Wert hinzuaddieren.
Wenn sich die Seriennummer ändert (= Modul steck in einem anderen RM), werden alle Werte genullt. Verhalten also so wie heute.

Trotzdem wiederhole ich nochmal meine Frage: kann das denn das Original von Gira??

Grüße
Christian


Top
Offline Profile  
 
 Post subject: Re: RM Platine erste Versuche -> Fehler
PostPosted: 13. Oct 2019 17:34 

Joined: 11.2017
Posts: 273
Gender: None specified
Habs auch hier gepostet: post4265.html#p4265

[...] ich habe mir mal angesehen, was das offiziele Modul kann. Dort sind die ganzen Kommunikationsobjekte wie Betriebsdauer, Anzahl Alarme, etc. gar nicht auswählbar! Das offizielle Modul stellt also diese Infos gar nicht auf dem Bus zur Verfügung, womit sich auch die Frage erledigt hätte, wie die das denn machen mit dem Spannungsverelust, dem aus dem Sockel nehmen usw.


Top
Offline Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 16 posts ]  Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group | Theme created StylerBB.net
phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker