www.selfbus.org
https://selfbus.forums3.com/

[gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt
https://selfbus.forums3.com/viewtopic.php?f=6&t=3
Page 2 of 2

Author: Doumanix [ 14. Oct 2019 19:55 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Hi Viktor,

meine Vermutung ist, dass du doch noch nicht die richtige Slave-HEX hast.
Ich hab hier einen 2fach Dimmer, den mel übrig hatte. Zugegeben habe ich den noch nicht 100% zum Laufen gebracht (außer ein- und ausschalten gin gbisher nichts bzw. habe ich mich nicht damit beschäftigt) ... aber der Hardware nach sieht der nach v1.1 aus und auch hier tut sich nichts von wegen einer Antwort "U" beim Verbinden.

Um aber nicht diesen ggf. doch noch sauber funktionierenden Dimmer zu ruinieren, werd ich mal auf einen LPC922-Controller die HEX von mff ausprobieren und die Rückmeldung geben, ob ich da dann mit HTerm etwas sehen konnte.

Leider habe ich es auch noch nicht geschafft selbst die Slave-HEX zu übersetzen. Dazu wirft mein Eclipse zu viele Fehler. Da sind irgendwie noch von anno dazumal lokale "[...]\oldcoolman\[...]"-Verzeichnisse drin und der Compiler meckert ständig, dass deprecated-Definitionen drin wären etc. etc.

Grüße
Christian

Author: Doumanix [ 14. Oct 2019 21:11 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Bevor ich jetzt ewig das Übersetzen versuche, habe ich mal in der Git History recherchiert. Ich hoffe, ich habe die Datei korrekt wiederhergestellt. Sicher bin ich mir nicht, denn auch diesmal schweigt mein HTerm.

Aber vielleicht mache ich da auch nur was falsch?
Viktor, magst du mal diese Version testen?
Attachment:
fromGIT_dim2_sla_wa3.zip [1.68 KiB]
Downloaded 8 times

Commit-Kommentar von Oldi damals: "zeropoint jetzt mit Terminal einstellbar".

Gruß
Christian

Author: Klamm [ 19. Oct 2019 09:01 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Hallo,

ich bin auch mit der neuen hex nicht weiter gekommen.

Habe mir mal den code etwas angesehen. Im Grunde ist das der Komplette Code für die Einstellung der Phasenverschiebung.

Eigentlich auch ganz verständlich. Nur gleich zum Anfang stellt sich mir schon die Frage: Was ist RI, Wo/Wodurch wird das gesetzt? Erst dadurch würde ich ja in den "Programmiermodus" kommen...

Code:
     if(RI){
        RI=0;
        cmd=SBUF;
        rs_send_s("\x1B[2K\x1B[0G");   // clear line
        if (cmd=='-')zero-=1;
        if (cmd=='+')zero+=1;
        if(cmd=='w')
        {
            EA=0;
            START_WRITECYCLE   //cal an 0x1bff schreiben
            WRITE_BYTE(0x1C,0xBC,zero)
            STOP_WRITECYCLE
            EA=1;            //int wieder freigeben
            rs_send_s("Written to Flash, ");
        }

        if(cmd>=0x030&&cmd<=0x39)
        {
           dimm_I2C[0]=(cmd-0x30)*20;
           rs_send_s("Dim Ch1: ");
           rs_send_dec(dimm_I2C[0]);
        }

        rs_send_s("Zero: ");
        rs_send_dec(zero);
     }

Author: oldcoolman [ 19. Oct 2019 14:16 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Hallo Freunde,
Ri ist das RXD Interrupt flag, es wird durch den komplettierten Empfang eines Zeichens auf der seriellen Schnittstelle gesetzt. Will man es abrfagen, sollte man es zuvor löschen. In der ISR wird es dann auch gelöscht werden müssen, denn es setzt sich nicht alleine durch Annahme des Int zurück.

Nur mal kurz über den code geschaut:
mit '+' bzw '-' wird eingestellt, mit 'w' festgeschrieben.
Die Adresse scheint nicht 1bff sondern 1cbc zu sein.

Edit: Baudrate sollte 19200 sein.

Author: Klamm [ 19. Oct 2019 18:22 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Hallo,

Also ich denke ich habe einfach keine Ahnung was zu tun ist.

Ich dachte ich schließe den Programmer an und dann tippe ich unten <,>,+ oder - ein und dann bekomme ich eine Rückmeldung.
So wie es aussieht ist ja doch etwas aufwändiger.

Kann einer eine Anleitung für ganz unerfahrene machen. :roll:

Also was stelle ich wo ein und was tippe ich dann wo ein :roll:

Author: Doumanix [ 19. Oct 2019 19:28 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

@oldi: auch im Git Commit steht ganz klar Baudrate 600.
Ich denke, die sollte man dann auch verwenden, oder?

Zum Anschliessen / Verwenden:
Ich dachte, ich kann 1:1 den Selfbus Progger verwenden wie zum Programmieren. Nur dass eben statt Flash Magic Hterm läuft (mit 600er Baudrate). Oder stimmt da was garnicht in meiner Denke?

Author: oldcoolman [ 20. Oct 2019 09:29 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Kannst du Die Fundstelle GIT mal hier verlinken? Ich las rsinit(192), das bedeutet 19200.
Die 600 waren, soweit ich noch weiß, zum automatischen kalibrieren. Daher auch das gesendete 'U' zu Beginn. Wie haben mithilfe eines 2. LPC der an ein Quarz betrieben wurde, den eigentlichen Controller ausgemessen und getrimmt. Das hat sich jedoch durch den Einsatz von Oszillatoren erübrigt. Dieses Trimmen war für den LPC des DIMM-Slaves(der auf der Aplikationsplatine) nie nötig.
Ich kann im oben geposteten code auch kein '>' bzw'<' sehen.
Abgefragt werden 0-9 + - w

Author: Klamm [ 20. Oct 2019 11:16 ]
Post subject: Re: [gelöst] Dimmer mit Workaround3: LPC vom APP-Board stirbt

Hallo nochmal!

Muss ich in Hterm denn einfach ein + senden?

Weil ich da keine sichbare Reaktion hatte habe ich hier und da was über die I²C Kommunikation via Hterm gelesen.
Was ich so gelesen habe ist, dass ich die Adresse des slaves/Empfängers vorab auswählen muss ein übliches Telegramm wäre zb. S 1bcb + A oder sowas ähnliches.

Ich habe von Hterm und I²C noch weniger Ahnung als von KNX. :lol:

Page 2 of 2All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software